Erbaluna / Piemont

Der bekannteste Piemonteser Rotwein ist der "Barolo". Je nach Geschmack ist er vielleicht der beste italienische Rotwein überhaupt. Gekeltert wird Barolo aus der Rebsorte Nebbiolo. Erst nach zweijähriger Fasslagerung und anschließender Reifung in der Flasche kommt der Barolo in den Handel, braucht dann jedoch noch einige Jahre bis zur vollen Entfaltung. Ein Barolo hat einen gesetzlichen Mindestalkoholgehalt von 13% und ist ohne weiteres 15 Jahre lagerfähig. Einen solchen Wein, ganz nach alter Piemonteser Tradition, machen Severino und Andrea Oberto. Insgesamt bewirtschaften die Obertos ca. 6 ha Rebfläche, wobei für den "Barolo" lediglich die besten Lagen der Nebbiolo geerntet werden, die sich in unmittelbarer Nähe des Hofes an Süd-Ost Hanglagen befinden. Neben Nebbiolo wird noch Barbera und Dolcetto auf Erbaluna angebaut. Seit 1995 haben sich Severino und Andrea zur Zusammenarbeit mit einem jungen Önologen entschlossen. Das Ergebnis sind Weine, die früher trinkreif und weniger tanninbetont sind.

Winzer: Andrea Oberto                                                                 
Gesamtanbaufläche: 12 ha
Böden: Lehmartige Hügel Kalkmergel                                            
Bio seit: 1993
Rebsorten: Barbera Nebbiolo Dolcetto



Artikel  1 - 6 von 6