Barrique

Barriqueausbau erfolgt vorwiegend bei Rotweinen jedoch werden zunehmen auch Weißweine im Barrique ausgebaut. Heute versteht man darunter einen Weinausbau in relativ kleinen Holzfässern, gegenüber konventionellen Holzfässern an den Innenwänden angeröstet sind.
Es handelt sich also um eine besondere Form des Fassausbaus mit dem Ziel, Holz- und Röstgeschmacksstoffe in den Wein einzubringen. Durch den Barriqueausbau gelangen also verschiedenartige Aromastoffe zusätzlich in den Wein.
Die Bezeichnung leitet sich von Barrique, dem im Bordeaux hauptsächlich verwendeten Fasstyp mit dem Standardvolumen von 225 Litern ab. In der Regel werden die Fässer aus Eichenholz von speziellen Eichenbäumen hauptsächlich aus Frankreich und Amerika, aber auch anderer Holzarten wie Akazien oder Kastanien gefertigt.

Artikel  1 - 20 von 54